Rollercoaster
- Das Leben -

Es gibt Höhen und Tiefen.
Es kommt oft so vor als würde man in
den Tiefen länger bleiben als in den Höhen, aber stehen bleiben tut man nie.
Um nicht raus zu fallen, wird man mit einem Sicherheitsgurt festgemacht. Auf ihn kann man vertrauen er hält dich fest , dass du nicht verletzt wirst. Dies ist der eine besondere Mensch in deinem Leben, ob dein Partner, oder dein bester Freund oder Freundin. Er ist für dich da und lässt dich nicht im Stich.
Die Menschen, die mit dir in der Achterbahn fahren, sind die, die dir zur Seite stehen und das gleiche durchmachen wie du. Ebenso kannst du ihnen vertrauen, sie ermutigen dich weiterzumachen, weil sie wissen wie es ist an der Stelle deines Lebens zu sein.
Am Anfang der Fahrt hat man Angst was passiert. Man versucht sich alles vorher anzuschauen und abzuschätzen wie es wohl werden wird, aber genau weiß man es erst, wenn man gefahren ist.
So ist es beim Leben auch, man möchte alles genau erkunden, damit man so gut wie möglich vorbereitet und es durchsteht. Aber man kann nie vorhersagen wie es schließlich wird. Bei allen Tiefen gibt es Höhen, und umgedreht. Es gleicht sich aus, je tiefer man fällt, desto weiter war man oben. Am Ende jedoch stehst du meistens auf einer Ebene. Ein Mittelding zwischen Hoch und Tief.
Du hast alles erlebt, Gutes und Schlechtes. Und genau das ist das, was dich bildet und dir hilft.
Ohne das Schlechte würden wir nicht erkennen was gut ist. Ohne Höhen gäbe es keine Tiefen.
Und seien wir doch mal ehrlich, wer wollte schon in einer Achterbahn fahren, die weder Steigungen noch Kurven hat. Trotz der Angst, wendet sich doch immer alles zum Besten. Das sollten wir nie vergessen, auch wenn wir noch so tief stecken geblieben sind.